Neues Level bei Roboter-Werkzeugwechslern

Beschreibung

Neues Level bei Roboter-Werkzeugwechslern

Modularität auf die Spitze getrieben

Mit der neuen Produktfamilie TKX erweitert IPR sein Werkzeugwechsler-Portfolio: Der Vorgänger-Werkzeugwechsler TK-ISO war am Markt bereits für seine Robustheit und Zuverlässigkeit geläufig. Diese bewährten Fähigkeiten hat IPR auch beim neuen Produkt beibehalten und gleichzeitig innovative Funktionen ergänzt, die den Kunden einen echten Mehrwert in der Anwendung bieten. Aus diesem Grund wurde die TKX-Familie von Grund auf neu entwickelt. Die zentrale Innovation an dem 3-in-1-Produkt: Das roboterseitige Kopfteil des Werkzeugwechslers gibt es mit drei verschiedenen Antriebsarten – pneumatisch (TKP), elektrisch (TKE) und manuell (TKM). Die Besonderheit daran ist, dass die Werkzeugseite kompatibel zu allen drei Kopfteilen ist.

Clever kombiniert

Alle drei Baureihen der TKX-Familie (TKP,TKE und TKM) vereint eine identische Außengeometrie des Aluminium-Grundkörpers mit der gleichen Zahl an Anschraubflächen für Übertragungsmodule und weitere Anbauelemente. So bietet IPR dem Kunden die größtmögliche Flexibilität in seiner Konfiguration. Der Kunden kann das gesamte Portfolio an Zubehörkomponenten wählen und sich im modularen Baukasten frei bewegen, unabhängig von der gewählten Antriebsart des Wechslers. Auch ein Austausch von Werkzeugen zwischen verschiedenen Anlagen mit unterschiedlichen Köpfen ist problemlos möglich. Wartungsarbeiten, Umrüstzeiten und Lagerhaltungskosten werden somit drastisch reduziert. Die internen Luftdurchführungen mit speziell entwickelten Dichtungen sowie die Sensoren zur Kolbenhubabfrage und zur Werkzeugseitenerkennung sind in allen Varianten standardmäßig enthalten. Der einzige Unterschied besteht in der Energiezufuhr: Druckluft mit 6 bar (TKP), elektrischer Strom mit 24 Volt (TKW) oder menschliche Kraft über Betätigung eines Schubhebels (TKM).

Medien

Kontakt E-Mail Adresse

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!