Digitale Chancen nutzen: Fertigungsprozesse datenbasiert und intelligent steuern

Beschreibung

Aktuell stehen kleine und große Fertigungsbetriebe vor den gleichen Herausforderungen: Fachkräftemangel, eine flexible und kostengünstige Herstellung von Produkten in kleinen Losgrößen sowie gestiegene Materialpreise, Energie- und Lohnkosten.
Wie kann man dem erfolgreich begegnen?
Drei wichtige Eigenschaften braucht eine Fertigung, um wettbewerbsfähig zu produzieren: Transparenz, Reaktionsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit. Hier gibt es konkrete Ansatzpunkte und schlanke, bezahlbare Lösungen, wie Fertigungs- und Montageprozesse optimiert und effizienter gestaltet werden können.
Anhand von drei Anwendungsbeispielen wird gezeigt, wie man schrittweise den Einstieg in die Digitalisierung der Fertigung meistert und von der besseren Steuerbarkeit profitiert.
1. Moderne Datenverwaltung mit vernetzten Fertigungsprozessen durch die Einführung eines performanten Produktionsdatenverwaltungssystems in die bestehende IT- und Maschinenlandschaft bei der Lübbering GmbH
2. Cleveres digitales Produktionsdatenmanagement bei der Weltmarke FSB, um NC-Daten zu visualisieren, zu strukturieren und alle fertigungsrelevanten Dokumente in einer gemeinsamen Datenbank zu verwalten.
3. Volle Transparenz und kontinuierliche Effizienzverbesserung durch digitale Fertigungslösungen – von der Datenverwaltung, über Bestellabwicklung und Fertigungsplanung bis zur digitalen Plantafel – bei der Michel Zerspanungstechnik GmbH
Diese Erfolgsgeschichten sind absolut übertragbar. Überzeugen Sie sich selbst.

Medien

Downloads

Galerie

Kontakt E-Mail Adresse

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!